Jugendlandtag 2015Vom 11. bis 13. Juni 2015 hatte ich die Möglichkeit, Herrn Hubertus Fehring als Abgeordneter beim 7. Jugend Landtag NRW zu vertreten. Ziel der Veranstaltung ist es, "Landespolitik hautnah erlebbar zu machen". Zu diesem Zweck sind 237 Jugendliche aus ganz Nordrhein-Westfalen drei Tage lang im Düsseldorfer Landtag zusammenkommen, um als "Parlamentsmitglieder" über aktuelle Themen zu debattieren.

Der Jugendlandtag gab mir und sicherlich auch den vielen anderen Jugendlichen tiefe Einblicke in die Arbeit eines/r Abgeordneten und zeigte uns wie anstrengend Politik manchmal sein kann. Egal ob in den Fraktions- oder Ausschusssitzungen, überall wurde eifrig über die Anträge debattiert, beraten und schließlich in der Plenarsitzung abgestimmt.

Interessant waren die Sitzungen im Fraktionssaal zu den Themen "Vergabe von Studienplätzen gerechter gestalten" und "Mehr fürs Leben / den Alltag in der Schule lernen", aber auch die zwei öffentlichen Anhörungen, bei denen wir die Expertenmeinungen von verschiedener Sprechern aus unterschiedlichen Bereichen zu den Themen erfahren konnten.

In den einzelnen Ausschüssen wurde beraten und dann Empfehlungen erstellt, die Grundlage zur Abstimmung im Plenarsaal waren. Ich war Teil des Ausschusses für "Arbeit, Gesundheit und Soziales", der vor allem mit den sozialen Folgen möglicher Entscheidungen befasst war.

In Laufe der drei Tage ist mir bewußt geworden, wie wichtig der innerparteiliche Zusammenhalt und das einheitliche Auftreten einer Franktion ist, um seine Ziele bzw. Forderungen gegenüber anderen Fraktionen durchzusetzten.

Die dreitägige Veranstaltung war sehr gut organisiert und gestaltet, angefangen von der Führung durch das Haus in kleinen Gruppen bis hin zum sogenannten parlamentarischen Abend mit viel Spiel, Spaß und guter Unterhaltung.

Zusammenfassend war der Jugendlandtag für mich eine wirklich tolle Erfahrung. Es war sehr lehrreich, aber auch spannend. Der Jugendlandtag hat mein politisches Interesse weiter gestärkt und ich kann jedem/r Jugendlichen eine Teilnahme an dieser Veranstaltung nur sehr empfehlen.

Bredenborn, 14. Juni 2015

Julian Ewen