Guten Tag liebe Besucher meiner Internetseite,

viele Jahre haben Sie an dieser Stelle Informationen und Hintergrundberichte über meine Arbeit als Landtagsabgeordneter abrufen können.

Seit Mai 2017 gehöre ich bekanntlich nicht mehr dem NRW‐Parlament an und erlebe nun die Vorzüge eines „freien Rentners“.

Zur neuen Ausstattung zählen Mußestunden und das E‐Fahrrad, letzteres verschafft mir bisher unbekannte Details meiner engeren Heimat.

Nach all den vielen kleinen und größeren politischen Tätigkeiten seit meinem 25. Lebensjahr, wäre ein Leben gänzlich ohne gesellschaftliche Aufgaben bzw. Mitwirkung unbefriedigend. Insofern bin ich gern dem Ruf der Senioren‐Union des Kreises gefolgt.
Die Mitgliederversammlung hat mich im Oktober 2017 zum Vorsitzenden gewählt. Als SU‐Kreisvorsitzender möchte ich gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern die Interessen der lebensälteren Parteimitglieder und insbesondere die Bedürfnisse der alternden Mitbürger/innen unterstützen.

Dieses Anliegen, liebe Leserin, lieber Leser, können auch Sie aktiv unterstützen, werden Sie Mitglied in der Senioren‐Union.

Mit freundlichem Gruß,
Ihr Hubertus Fehring


CDU‐NRW‐General­sekretär Gast bei der Senioren­union

Brakel. Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Kreisseniorenunion Höxter besuchten Josef Hovenjürgen, Generalsekretär, und der stellvertretende Landesvorsitzende der CDU-Senioren, Peter Fröhlingsdorf aus Paderborn, die Nethestadt. Bürgermeister Hermann Temme und Hermann Steinhage, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes, nutzten die Gelegenheit, dem Gast aus Düsseldorf ihre kommunal­politischen Wünsche vorzutragen, fanden aber auch lobende Worte für die deutlich verbesserten Finanzzuweisungen des Landes an die Kommunen.

Josef Hovenjürgen, der auch Mitglied des NRW-Landtages ist, wies in seinem Vortrag u.a. darauf hin, dass die CDU/FDP Landesregierung vor allem die große Mehrheit derjenigen im Blick hat, die durch ihren täglichen Beitrag, ihren Fleiß, unsere Volkswirtschaft am Laufen halten, sich gesellschaftlich engagieren und nicht ständig nach dem Staat rufen. Mit Blick auf die jüngsten Bauernproteste brach Hovenjürgen aber auch eine Lanze für die berechtigten Sorgen der Junglandwirte nach mehr Verlässlichkeit bei den gesetzlichen Vorgaben.

Der Vorsitzende erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht an die Aktivitäten der SU und gab bekannt, dass für das Jahr 2020 wieder ein zweitägiges Seminar auf der Hegge (25./26. Februar), und eine Weserfahrt mit dem historischen Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ (25. Juli) stattfinden werden.

Die turnusmäßigen Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender: Hubertus Fehring, Brakel; Stellvertreter: Johannes Potthast, Hohe Haus und Friedhelm Günter, Steinheim; Schriftführer: Konrad Thiele, Großeneder und Carmen Schmidtken, Beverungen. Zu Beisitzern wählte die Versammlung: Adelheid Kieneke, Amelunxen; Dr. Eckart Weiß, Höxter; Friedhelm Disse, Steinheim; Richardis Köhler, Brakel; Josef Michels, Bonenburg; Dieter Nolte, Warburg; Hermann Scheele, Ikenhausen und Karin Tillmann, Bonenburg. Ausgeschieden sind Marlies Menne, Günter Lausmann, Heinz Laudage und Ulrich Kuhaupt.