Daten­schutz­erklärung

Stand: 25. Mai 2018

1. Name und Anschrift des Verant­wort­lichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Hubertus Fehring
Modexen 34a
33034 Brakel
Deutschland

2. Allgemeines zur Daten­verarbeitung

2.1. Umfang der Ver­arbeitung personen­bezogener Daten

Ich verarbeite personen­bezogene Daten meiner Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereit­stellung funktions­fähiger Webseiten und Online-Dienste sowie meiner Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personen­bezogener Daten meiner Nutzer erfolgt regel­mäßig nur nach Ein­willigung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Ein­willigung aus tat­säch­lichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2.2. Rechts­grundlage für die Ver­arbeitung personen­bezogener Daten

Soweit ich für Verarbeitungs­vorgänge personen­bezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einhole, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personen­bezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertrags­partei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechts­grundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungs­vorgänge, die zur Durch­führung vor­vertraglicher Maßn­ahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personen­bezogener Daten zur Erfüllung einer recht­lichen Ver­pflichtung erforderlich ist, der ich unterliege, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechts­grundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses meinerseits oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grund­freiheiten des Betroffenen das erst­genannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechts­grundlage für die Verarbeitung.

2.3. Daten­löschung und Speicher­dauer

Die personen­bezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Ver­ant­wortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vor­ge­schriebene Speicher­frist abläuft, es sei denn, dass eine Erforder­lich­keit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertrags­abschluss oder eine Vertrags­erfüllung besteht.

2.4. Kategorien der betroffenen Personen

  • Besucher und Nutzer dieser Webseite

2.5. Sicherheits­maßnahmen

Nach Maßgabe von Art. 32 DSGVO treffe ich unter Berück­sichtigung des aktuellen Stands der Technik, der Implement­ierungs­kosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unter­schiedlichen Eintritts­wahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

2.6. Zusammenarbeit mit Auftrags­verarbeitern und Dritten

Sofern ich im Rahmen meiner Daten­verarbeitung personen­bezogene Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftrags­daten­verarbeiter oder Dritten) offenbare, sie an diese übermittel oder ihnen sonst Zugriff auf die personen­bezogenen Daten gewähre, erfolgt dies nur auf Grund einer gesetzlichen Erlaubnis gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, einer rechtlichen Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO oder auf Grundlage meines berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sofern Dritte mit der Verarbeitung personen­bezogener Daten von mir beauftragt sind, geschieht dies auf Grundlage von Art. 28 DSGVO im Rahmen eines Vertrages über die Auftrags­daten­verarbeitung.

3. Bereit­stellung meiner Webseite

3.1. Beschreibung und Umfang der Daten­verarbeitung

Bei jedem Aufruf meiner Webseite erfassen die Systeme meines Hosting-Anbieters automatisiert Daten und Informationen vom Computer­system des aufrufenden Nutzers. Folgende Daten werden hierbei verarbeitet:

  • Informationen über den Webbrowser (Typ, Version, Sprache, Betriebssystem)
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Die abzurufende Seite/Datei
  • Webseite, von der das System des Nutzers auf meine Webseiten gelangt

3.2. Rechts­grundlage für die Daten­verarbeitung

Rechts­grundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.3. Zweck der Daten­verarbeitung

Die vorüber­gehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseiten und Online-Dienste an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. In diesen Zwecken liegt auch mein berechtigtes Interesse an der Daten­verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereit­stellung der Webseiten und Online-Dienste ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

3.5. Widerspruchs- und Beseitigungs­möglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereit­stellung der Webseiten und Online-Dienste ist für den Betrieb der Webseiten und Online-Dienste zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Wider­spruchs­möglichkeit.

4. Erstellung von Logfiles

Beim Aufruf dieser Webseite werden keine Logdateien erstellt, es findet allerdings eine Auswertung der Aufrufe mittels Matomo statt, der Sie hier widersprechen können.

5. Verwendung von Cookies

5.1. Beschreibung und Umfang der Daten­verarbeitung

Diese Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Text­dateien, die im Internet­browser bzw. vom Internet­browser auf dem Computer­system des Nutzers ge­speichert werden. Ruft ein Nutzer eine Webseite auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebs­system des Nutzers ge­speichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakter­istische Zeichen­folge, die eine eindeutige Identi­fizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht.

Die von dieser Webseite gesetzten Cookies dienen dazu, die Webseite nutzer­freundlicher zu gestalten und mir die pseudonymisierte Auswertung der Seitenaufrufe zu ermöglichen. In den Cookies werden dabei die folgenden Daten gespeichert und übermittelt:

Cookie-Name Optional Gültigkeit Zweck
_hfCookieHinweis ja bis zum Ende der Browser-Sitzung speichert, ob das Hinweis­banner über den Daten­schutz vom Nutzer aus­ge­blendet wurde, um es nicht bei jedem Seiten­aufruf erneut ein­zu­blenden
beginnend mit _pk_ses nein ca. 30 Minuten Matomo-Cookie zur Identifizierung Ihrer Sitzung am Server
beginnend mit _pk_id nein ca. 13 Monate Matomo-Cookie zur Wiedererkennung Ihres Besuchs
piwik_ignore ja zwei Jahre wird von der Matomo-Instanz unter statistik.huessenbergnetz.de gesetzt und speichert, ob Sie der Er­fassung durch die Matomo-Webanalytik wider­sprochen haben

5.2. Rechts­grundlage für die Daten­verarbeitung

Die Rechts­grundlage für die Verarbeitung personen­bezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

5.3. Zweck der Daten­verarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung der Webseite für die Nutzer zu vereinfachen. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzer­daten werden nicht zur Erstellung von Nutzerp­rofilen verwendet.

Die Verwendung der Analyse-Cookies von Matomo erfolgt zu dem Zweck, die Qualität meiner Webseiten und ihrer Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahre ich, wie die Webseiten genutzt werden und kann so mein Angebot stetig optimieren. Weitere Informationen zur Analyse mit Matomo erhalten Sie im en­tsprechenden Ab­schnitt.

In diesen Zwecken liegt auch mein berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personen­bezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

5.4. Dauer der Speicherung, Wieder­spruchs- und Beseitigungs­möglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an meine Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internet­browser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für meine Webseite deaktiviert, wird insbesondere das Hinweisbanner über die Cookie-Nutzung bei jedem Aufruf erneut eingeblendet.

6. E-Mail-Kontakt

6.1. Beschreibung und Umfang der Daten­verarbeitung

Falls Sie über die auf dieser Webseite bereitgestellte E-Mail-Adresse Kontakt mit mir aufnehmen, werden die mit der E-Mail über­mittelten personen­bezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden aus­schließ­lich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

6.2. Rechts­grund­lage für die Daten­verarbeitung

Rechts­grundlage für die Ver­arbeitung der Daten, die im Zuge einer Über­sendung einer E-Mail über­mittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

6.3. Zweck der Daten­ver­arbeitung

Die Verarbeitung der personen­bezogenen Daten aus der E-Mail dient allein der Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

6.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforder­lich sind. Für die personen­bezogenen Daten die per E-Mail über­sandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konver­sation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konver­sation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sach­verhalt abschließend geklärt ist.

6.5. Wider­spruchs- und Beseitigungs­möglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Ein­willigung zur Verarbeitung der personen­bezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit mir auf, so kann er der Speicherung seiner personen­bezogenen Daten jeder­zeit wider­sprechen. In einem solchen Fall kann die Konver­sation nicht fort­geführt werden.

Um Ihre Ein­willigung zu wider­rufen und/oder um der Speicherung zu wider­sprechen, Senden Sie bitte einfache eine eine E-Mail an die eingangs aufgeführte Adresse.

Alle personen­bezogenen Daten, die im Zuge der Kontakt­aufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

7. Webanalyse durch Matomo (ehemals PIWIK)

7.1. Umfang der Verarbeitung personen­bezogener Daten

Ich nutze auf meiner Webseite das Open-Source-Software-Werkzeug Matomo (ehemals PIWIK) zur Analyse der Surfverhaltens meiner Nutzer. Die genutzte Matomo-Installation wird von Hüssenbergnetz, Matthias Fehring, Zum Südholz 8, 34439 Willebadessen-Eissen unter statistik.huessenbergnetz.de betrieben. Datenschutzerklärung von Hüssenbergnetz: www.huessenbergnetz.de/de/datenschutzerklaerung/. Zwischen mir und Hüssenbergnetz besteht dazu ein Vertrag gemäß Art. 28 DSGVO über die Auftragsdatenverarbeitung.

Matomo speichert zur besseren Analyse Cookies auf dem Rechner der Nutzer (zu Cookies siehe bereits oben). Werden Einzel­heiten einer Webseite aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

  • Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
  • Die aufgerufene Webseite/Datei
  • Die Webseite, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)
  • Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
  • Datum und Uhrzeit des Aufrufs
  • Die Verweildauer auf der Webseite
  • Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite
  • Der verwendete Browser, seine Version, verwendete Sprache und installierte Plugins
  • Das verwendete Betriebssystem und seine Version
  • Das verwendete Gerät und seine Bildschirmauflösung
  • Land und ungefähre Stadt, aus der der Abruf kommt
  • Durchschnittliche Ladezeit der abgerufenen Seiten

Die Soft­ware ist so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert werden, sondern 2 Bytes des IP-Adresse maskiert werden (bspw. 192.168.0.0). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich.

Es findet keine Zusammenführung von Daten über die Grenze von Domänen hinweg statt. Insbesondere werden keine Daten von Webseiten verschiedener Kunden zusammengeführt oder an andere Kunden weitergegeben.

7.2. Rechts­grund­lage für die Verarbeitung personen­bezogener Daten

Rechts­grund­lage für die Verarbeitung der personen­bezogenen Daten der Nutzer meiner Webseite ist mein berechtigtes Interesse an der Optimierung meiner Webseite gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

7.3. Zweck der Daten­verarbeitung

Die Verarbeitung der personen­bezogenen Daten der Nutzer ermöglicht mir eine Analyse des Surf­verhaltens meiner Besucher. Ich bin durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Information über die Nutzung der einzelnen Komponenten meiner Webseite zusammen­zustellen. Dies hilft mir dabei, meine Webseite und deren Nutzer­freundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch mein berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personen­bezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

7.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald Sie für meine Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. Dies ist jeweils nach 367 Tagen der Fall.

7.5. Wider­spruchs- und Beseitigungs­möglichkeit

Matomo setzt zur Verbesserung der Analyse so genannte Cookies auf dem Rechner des Nutzers, die von diesem an meine Webseite übertragen werden. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie im entsprechenden Abschnitt.

Da die erhobenen Daten pseudonymisiert gespeichert werden, kann daraus kein Personenbezug hergestellt werden. Es ist deshalb nicht möglich, gezielt Daten einzelner Nutzer zu löschen.

Ich biete meinen Nutzern darüber hinaus die Möglichkeit eines Opt-Outs aus dem Analyse­verfahren. Hierzu müssen Sie im nächsten Abschnitt nur das ent­sprechende Kästchen anklicken. Auf diese Weise wird ein weiterer Cookie gesetzt, der der Matomo-Installation unter statistik.huessenbergnetz.de signalisiert, die Daten des Nutzers in Zukunft nicht zu speichern. Löscht der Nutzer den ent­sprechenden Cookie zwischen­zeitlich von seinem eigenen System, so muss er den Opt-Out-Cookie erneut setzen. Das Opt-Out gilt für alle von statistik.huessenbergnetz.de analysierten Webseiten und Online-Dienste.

8. Hosting

8.1. Umfang der Verarbeitung personen­bezogener Daten

Zur Bereit­stellung meiner Webseiten und Online-Dienste nutze ich Rechenleistung und Infrastruktur von Hüssenbergnetz, Matthias Fehring, Zum Südholz 8, 34439 Willebadessen-Eissen, Deutschland. Zwischen mir und Hüssenbergnetz besteht ein Vertrag gemäß Art. 28 DSGVO über die Auftrags­daten­verarbeitung. Hüssenbergnetz sind dabei technisch bedingt und erforderlich die gleichen Daten zugänglich, die in dieser Daten­schutz­erklärung aufgeführt sind.

Informationen über den Datenschutz von Hüssenbergnetz finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters. Informationen über die von Hüssenbergnetz durchgeführten technischen und operativen Maßnahmen gemäß Art. 32 DSGVO finden Sie in diesem PDF-Dokument.

8.2. Rechts­grund­lage für die Verarbeitung personen­bezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist mein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an einer effizienten und sicheren Zur­verfügung­stellung meiner Webseite.

8.3. Zweck der Daten­verarbeitung

Die Verarbeitung personen­bezogener Daten durch Hüssenbergnetz ermöglicht mir die Bereitstellung meiner eigenen Webseite. Erst der Zukauf von Infrastruktur- und Server-Diensten macht meine Webseite möglich.

8.4. Dauer der Speicherung

Falls Hüssenbergnetz Protokolldateien zum Schutz der eigenen Infrastruktur und informationstechnischen Systeme anlegt, werden diese nach spätestens 7 Tagen gelöscht.

8.5 Wider­spruchs- und Beseitigungs­möglichkeit

Die Verarbeitung der Daten durch Hüssenbergnetz ist für den Betrieb der Webseiten und Online-Dienste zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Wider­spruchs­möglichkeit.

9. Rechte der betroffenen Personen

Werden personen­bezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

9.1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verant­wortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personen­bezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verant­wortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen die personen­bezogenen Daten verarbeitet werden;
  2. die Kategorien von personen­bezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten, eines Rechts auf Ein­schränkung der Verarbeitung durch den Verant­wortlichen oder eines Widerspruchs­rechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerde­rechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personen­bezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

9.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervoll­ständigung gegenüber dem Verant­wortlichen, sofern die verarbeiteten personen­bezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verant­wortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

9.3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraus­setzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten verlangen:

  1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personen­bezogenen Daten zu überprüfen;
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personen­bezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personen­bezogenen Daten verlangen;
  3. der Verantwortliche die personen­bezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen benötigen, oder
  4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verant­wortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

9.4. Recht auf Löschung

9.4.1. Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

9.4.2. Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Europäischen Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

9.5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

9.6. Recht auf Daten­übertrag­barkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinen­lesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personen­bezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrags gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  2. die Verarbeitung mit Hilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Daten­übertrag­barkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personen­bezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

9.7. Wider­spruchs­recht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Verant­wortliche verarbeitet die Sie betreffenden personen­bezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutz­würdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen.

9.8. Recht auf Widerruf der daten­schutz­recht­lichen Ein­willigungs­erklärung

Sie haben das Recht, Ihre daten­schutz­recht­liche Ein­willigungs­erklärung jederzeit zu wider­rufen. Durch den Wider­ruf der Ein­willigung wird die Recht­mäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Wider­ruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­behörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungs­rechtlichen oder gericht­lichen Rechts­behelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­behörde, insbesondere in dem Mitglied­staat ihres Aufenthalts­orts, ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichts­behörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unter­richtet den Beschwerde­führer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechts­behelfs nach Art. 78 DSGVO.